My favorite Team is FC Bayern München + ACF Fiorentina Mario Gomez is my favorite soccer he's amezing.Nina Dobrev is my Idol.Ihr könnt fragen stellen wenn ihr lust habt.:)

 

Cinderella ♡ #princessin #blond #love #feelingstrong #lucky  #happy

Cinderella ♡ #princessin #blond #love #feelingstrong #lucky #happy

Dass das, was am Mittwoch passiert ist, nicht schön ist, darüber müssen wir nicht sprechen…

Die Pfiffe hatten nichts mit dem Spiel zu tun, sie haben Historie. Sicherlich waren die vergebenen Chancen ein Auslöser dafür. Aber es ist immer wieder das gleiche. Es ist eher persönlich und klischeebehaftet. Die Frage für mich ist: Wieso? Jetzt nach dem Spiel am Mittwoch sage ich mir: Die Leute wissen gar nicht, was sie damit tun. Mir persönlich macht es nichts aus. Ich kriege das hin. Ich bin seit sechs Jahren damit konfrontiert. Mittlerweile sind die Pfiffe gegen mich ja schon fast Kult geworden. Die Leute stehen in der Kurve. Der erste pfeift, sie schauen sich an, lachen – ja, ja, der Chancentod wieder. Und pfeifen mit. Und wissen nicht, was sie damit bewirken. Zum Beispiel bei meinen Eltern. Für meine Eltern tut es mir richtig leid. Sie haben immer alles für mich getan. Die sitzen daheim, gucken zu. Ich fange an zu überlegen: Ist es wirklich so einfach für meine Eltern? Man muss befreit aufspielen. Und wenn man mit Pfiffen aufs Feld geht, weiß ich nicht, welcher Fußballer da befreit aufspielt. Wenn die Fans wollen, dass ich gut spiele, dann kannst du nicht schon pfeifen bei einer Einwechslung. Wie soll das funktionieren? Aber: Auch wenn ich jedes Mal ausgepfiffen werde, macht es mir jedes Mal Spaß, hier zu sein. Ich habe irgendwann aufgehört, mich zu rechtfertigen. Weil ich gemerkt habe: Die Leute wollen das gar nicht hören. Jetzt, wo ich wieder zurück bin, denke ich mir: Es hat sich nichts geändert. Der Kampf geht weiter.

- Mario Gomez 

 

(via matshummles)

Rückschläge gehören leider mit dazu. Ich werde nun wie immer alles tun, um schnell wieder fit zu sein und zurückzukehren. Aber das war jetzt im ersten Moment natürlich schon ein erneuter Rückschlag, auch wenn es keine große Sache ist.

Mario Gomez, Bild, 25.09.2014 (via mrholger)

Aber jammern hilft in solchen Situationen nichts. Ich werde das jetzt wie zuletzt auch verarbeiten, um dann wieder voll anzugreifen.

Mario Gomez, Bild, 25.09.2014 (via mrholger)

Mario Gomez: 'Meinem Spiel fehlt die Ruhe'